SuS Buer Tischtennis
  SuS Buer - TTC Delmenhorst
 
"

Vorbericht:

Am Samstag erwartet die Erste des SuS mit dem TTC aus Delmenhorst einen Gegner, der in der Vergangenheit stets die Punkte abgab. das letzte Aufeinandertreffen im Frühjahr 2006 ging im Pokal-Bewerb über die Bühne, hier siegten wir relativ klar. Relativ klar waren dabei jedoch auch die Erfolge von Topmann Krabbe, der eine imposante 7:3-Zwischenbilanz in den Grönegau mitbringt und am Samstag allenfalls vom formstarken Michi "gepult" werden kann. Brett zwei bekleidet der sehr erfahrene und unbequem agierende Grützmacher, der mit seiner Kurznoppe ebenfalls stets gefährlich ist.
Timo Blum, Neuzugang vom Lokalrivalen DTB, ist uns aus vergangenen BOL-Zeiten noch gut bekannt. Er spielt an Position drei und wird sich dort ebenso mit unseren Heisskisten Kater und Stüer messen wie Wolfgang Krüger, als Käptn gleichzeitig auch das "Gehirn" der Mannschaft. Beide sind indes relativ verhalten in die Saison gestartet und müssen somit im Vorfeld als eventuell schlagbar gelten. Unten warten mit Rang, Scherf und Kandelhard dann nochmal drei dicke Brocken, wobei letzterer bislang alle fünf Partien bestritt, während Helmut "Der Schwinger" Rang zweimal aussetzte. Der New Yorker C. Scherf pausierte bislang einmal. Vor dem Hintergrund unserer personalprobleme wird also der Aufstellung der Gäste eine besondere Bedeutung zuteil. Sollte Vaupelinho unten punkten können und zudem unser Joker stechen, darf man im Bueraner Lager verhalten mit einem Pünktchen liebäugeln... 

Los gehts am Samstag, 28.10.06, um 16 (!) Uhr

Spielbericht:

Schade, das war wieder nix! Auch gegen die im unteren Mittelfeld rangierenden Delmenhorster war kein Zähler drin. dabei fingen wir zunächst besser denn je an: Sowohl Malte/Michi als auch Thomas/Michael konnten ihre Doppel siegreich gestalten. Seppl und Ergänzungsspieler Udo schlugen sich zwar wacker, blieben aber letzlich gegen die noch ungeschlagene K&K-Kombi ohne echte Siegchance. Oben bleibt unser (mein) Problempaarkreuz. In Durchganh eins unterlagen sowohl malte als auch Michi in vier Sätzen, Stüer in der Mitte unterlag dem sicheren Krüger glatt. Indes hielten uns Kater und Vaupelinho im Spiel. Sebastian machte dabei einmal mehr einen 0:2-Rückstand wett und konnte Scherf doch noch niederringen. Thomas spielte klug und sicher gegen den gewiss nicht schlechten Ex-Huchtinger Kandelhard und glich zum 4:4 aus. Udo sah sich dann wiederholt mächtigen Rang-Schwingern ausgesetzt und kam nur selten zu seinem gefürchteten Schnitt- und Störspiel. Oben bezog Malte dann gegen Klaus Krabbe die erste 0:3-Reise der Saison, welche allerdings nicht ganz unerwartet kam, dafür holte sich Michi aber noch seinen standesgemäßen Sieg ab, indem er einen im Vergleich zum diesjährigen Pokalspiel verbesserten Grützmacher klar bezwang. Leider kam danach nichts mehr, Kater, Stüer und auch Vaupel verloren jeweils 1:3 und ermöglichten dem Gast damit den Gesamtsieg. Dennoch liess man im Bueraner Lager danach die Köpfe nicht hängen, sondern schaut positiv in die Zukunft und dabei von Spiel zu Spiel.

 
  Hier waren schon 32178 Besucher (80530 Hits) am Start!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=