SuS Buer Tischtennis
  SuS Buer - MTV Jever III
 
"

Vorbericht:

SuS Buer - MTV Jever III

Zum Abstiegsduell erwarten wir am Samstag unsere Tischtennisfreunde aus Friesland. Dabei konnten wir dank einer bislang überzeugenden Rückrunde den MTV III überholen und die Rote Laterne somit gen Norden entsorgen. Nicht zuletzt deshalb werden die Sprachrohre des Gegners im Vorfeld versuchen, uns die Favoritenrolle zuzuschanzen - wir werden diese getreu unserer Philosophie des Understatements zurückweisen. Beide Teams mussten in der Winterpause Umstellungen vornehmen,  die die Gäste nicht ungefährlicher werden ließen. Wir setzten indes einmal mehr auf die Tatsache, nun mit 6 Stammkräften antreten zu können. Fakt ist weiter: Es zählen nur zwei Punkte! Den weiteren Saisonverlauf gilt es zwar am Samsstag auszublenden, dennoch verschafft uns die Tatsache zusätzliche Motivation, mit beiden Zählern der Jever-Partie auch noch den TuS Sande angreifen zu können.
Wir schenken Jever III daher alle Konzentration, vom im Hinspiel guten Rieken über den damaligen "Noch-zu Null-Mann" Masemann und den aggressiven Rudolph, sowie Saffran-Bezwinger Rah bis hin zum unteren Paar mit der überragenden Heißkiste Pohl sowie Routinier Albers: Wir sind gewarnt und werden hochkonzentriert zu Werke gehen: Am Samstag, 10.02.2007,  um 18.00 in der Alten Turnhalle Buer!

 

SuS Buer - MTV Jever III  9:2 (29:12)

Zuläääh! Mit einem nicht für möglich gehaltenen Erdrutschsieg über das Tabellenschlusslicht aus Jever haben wir weiterhin eine Hand am rettenden Strohhalm. Mit nunmehr 6 Zählern liegen wir ganze zwei Punkte hinter dem TuS aus Sande, welche wir auch noch abzufangen gedenken! Aber der Reihe nach:                                                                                                 Gegen die sympathischen Friesen gelang uns zwar kein sehr guter, wohl aber annehmbarer Start in den Doppeln. Michi und Malte setzten sich klar gegen Rudolph/Albers durch und bauten ihre Doppelbilanz auf 12:3 (RR 5:0) aus. Die Favoritenkiller Marco/Sebastian knüpften an bisher gezeigte gute Doppelleistungen an und brachten dem Gegner (Masemann/Rieken) eine empfindliche Schlappe bei - erstes Break für uns. Leider gaben Michael/Thomas gegen die guten Rah/Pohl ihre Partie ab und Chancen auf einen Start nach Maß aus der Hand - egal. Oben stehen wir derzeit dank Führungsspieler Michi sehr gut. Gegen Jever zog er sich weitere zwei Siege für seine Bilanz und seinen Verein. Masemann und Rieken waren schlichtweg nicht gut genug für den verständlicherweise äußerst selbstbewussten Saffran. Marco hatte oben erneut einen schweren Stand, sein an sich gutes Service kam Einser Rieken gelegen und bescherte Marco daher eine Niederlage. Gegen Masemann ließ unser Neuzugang indes kaum Chancen seines Opponenten zu und sicherte sich souverän seinen ersten Saisonerfolg. In der Mitte musste Kater gegen Rah über die volle Distanz gehen, setzte sich in einem Kampfspiel mit viel Gehader letztlich aber mal wieder durch. Das Maß aller Dinge ist in der Mitte zur Zeit der in prächtiger Verfassung befindliche Stüer. Selbst ein guter M. Rudolph reichte nicht aus, um unseren Vierer zu gefährden. Klarer Sieg für uns und bereits die Vorentscheidung. Unten müssen wir nach Topleistungen der Mitte überhaupt erstmal nachlegen, gegen den MTV gelang dies gut. Sowohl Malte gegen Jan-Edo Albers als auch Thomas gegen den jungen Pohl setzten sich souverän durch. Dabei bestach vor allem Tommasi, der aus einer klaren Hinspielniederlage kluge Konsequenzen gezogen hatte und gegen seinen 13jährigen Widersacher von Beginn an das Heft in die Hand nahm.                                                                                                              Mit nun 5:3 Zählern aus der Rückrunde arbeiten wir uns weiter Richtung Klassenerhalt. Der nächste Gegner steht dabei noch in Frage, da die Partie gegen Langförden nach Möglichkeit verlegt werden sollte.                                 


 
  Hier waren schon 32179 Besucher (80593 Hits) am Start!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=