SuS Buer Tischtennis
  SV Union Meppen - SuS
 
"

Vorbericht

Zum uns gut bekannten SV Union reisen wir am Samstag (16 Uhr) ins emsländische Meppen. Der Aufsteiger ist zwar noch immer vom Abstieg bedroht, brillierte aber unlängst mit einem 9:7-Triumph über Titelfavorit Dissen. Wenngleich die Unioner die folgende Partie gegen Süderneuland knapp abgaben, so konnte sich dort Teamkäptn Carsten Korte mit einem 3:1-Sieg über den holländischen Paralympics-Hünen Tonnie Heijnen hervortun.
Bereits im Hinspiel mussten wir neidlos die Meppener Überlegenheit anerkennen. Selbst für den fußkranken "Mad Max" Bode reichte es nach vergeigtem Doppel noch zu erfolgreichem Agieren im Einzel. Allerdings mussten wir seinerseits in der ungewohnten Oldendorfer Sporthalle antreten, zudem stand Simon überhaupt nicht, Malte derweil nur im Doppel zur Verfügung - der eingeflogene Vaupelinho indes bezwang nach monatelanger TT-Abstinenz den Meppener Wacht(el)meister Nagelmann, der gegen uns traditionell erst in der dritten Halbzeit seine Höchstform findet. Natürlich ist VAupelinho auch am Samstag mit von der Partie, Illusionen hinsichtlich eines Auswärtspunktes machen wir uns aber nicht. Der Anspruch, unsere letzten LL-Partien mit Anstand und Würde über die Bühne zu bringen, ist wohl schon Herausforderung genug. 
Derweil beweist der Gegner TT-Sachverstand: "...man ist durchaus in der Lage, das Zünglein an der Waage zu spielen!", so Korte auf der Meppen-HP... - das muss sich auch erst noch erweisen...

Meppen - Buer 9:5

Ohne den kurzfristig erkrankten Übertrager Malte traten die SuSler den 130 km-Trip gen Westen an - mit an Bord waren Reservist Jones Schonebeck sowie die Hoffnung, nicht erneut abgeschlachtet zu werden... Zumindest dieses bescheidene Ziel konnte erreicht werden: Die als neues Einserdoppel installierte Kombi Hinni/Simon zog sich hacudünn Korte/Loi, allerdings gingen die anderen beiden Doppel an den SV Union. Zudem war Hinni chancenlos gegen Meppen-Einser Lammers, der schon früh angekündigt hatte, die Ligabegegnung "mal schnell hinter sich bringen" zu wollen! Michi konnte jedoch oben nachlegen und bezwang den Meppener Kapitän Carsten Korte, ehe der derzeit bärenstarke Simon Max Bode niederrang. Der am Ellenbogen lädierte Stüer sowie Jones unterlagen dann, ehe Vaupelinho, der ein Sahnewochenende erwischt hatte, gegen Nagelmann erfolgreich war. Zwischenstand also nur 5:4 für die Gastgeber! Diese zogen allerdings im Spielverlauf merklich an und setzten sich immer weiter ab. Nur Simon konnte noch mitgehen und gewann auch sein zweites Einzel, indem er dem jungen Loi keine Siegoption gewährte. Thommasi aber gelang es dann nicht, eine 2:1-Führung in einen Sieg über Alex Heydt umzuwandeln - wer weiß, was sonst noch möglich gewesen wäre. So aber darf das Ergebnis als standesgemäß gelten. Großer Verlierer des Tages: Malte, der statt in der XXL-Schnitzelfressbude zu essen - dort wurde sogar Stüer satt - zu Hause nur gebrochenes Deutsch sprach! 

 
  Hier waren schon 32179 Besucher (80586 Hits) am Start!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=