SuS Buer Tischtennis
  MTV Jever II - SuS Buer
 
"

Vorbericht:

VENDETTA! Revanche steht auf dem Spielplan, am Samstag reisen wir zum MTV, um uns nach der  üblen Schlappe, die uns fast die Höchststrafe an eigenen Tischen einbrachte, zu rehabilitieren. Beide Mannschaften gehen mit fast gleichen Kontoständen in die Partie, ganze vier Spiele trennen uns von den geringfügig besser postierten Friesen. Interessant dürfte sein, wie sich die Umstellungen auswirken. Während bei uns lediglich Weiher und Kater paarkreuzintern die Plätze tauschten, rückte auf Seiten des MTV Youngster Pohl vor auf die (nominelle) Position vier. Unten gehen dafür Janßen und Masemann an den Start - gewiss nicht die schlechteste Besetzung für ein hinteres Paarkreuz.
Wir werden also in leicht modifizierter Aufstellung anreisen, zudem wurde ein an dieser Stelle nicht genannter Spieler aufgrund eigenmächtiger Urlaubsverlängerung im brasilianischen Winterdomizil für eine Partie suspendiert! Aus taktischen Gründen halten wir uns bezüglich des Namens (noch) bedeckt - Topspieler Michi Saffran aber ist es nicht. Unser Youngster brennt nach seinen beiden Niederlagen in der Hinserie auf Wiedergutmachung, die Chance soll er haben. Ein in der Winterpause erlittener Nasenbeinbruch wird ihn dabei hoffentlich nicht behindern, immerhin spielt man TT nicht mit der Nase - bei Michi bleibt außerdem sowieso meist der ganze Kopf außen vor...
Los gehts am Samstag um 16 Uhr!

Spielbericht:

Ein erneuter Griff ins Klo statt blutiger Rache - so lässt sich unser Debakel in Jever wohl am treffendsten skizzieren. Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: Wir ohne Stickel (sonst oft und gerne Doppel 1), daher mit neuformierter Wilde-Sau-3:0-Aufstellung in form von Stüer/Vaupel, Saffran/Weiher, Kater/Andre. Leider hatte niemand den Jeveranern Bescheid gegeben, dass das 3:0 auf uns zu beziehen war - daher 0:3 nach den Doppeln. Oben zieht sich Michi immerhin noch Routinier Haltermann, alle anderen Partien gehen den Bach runter. Einzig Michi selbst hat in Runde 2 nochmals Gelegenheit zum Verkürzen, unterliegt aber dem unangenehmen Kohlrautz im Entscheidungssatz - 1:9! Damit gehen uns in dieser Saison alle 4 Zähler gegen einen direkten Widersacher im Kampf um den Ligaverbleib verloren, der FCR wird nun eine novch höhere Hürde...

 
  Hier waren schon 32179 Besucher (80568 Hits) am Start!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=