SuS Buer Tischtennis
  Belm - SuS
 
"

Vorbericht
Samstag gehts nach Belm, und wir sind (endlich wieder Mal) ganz guter Hoffnung: TT-Messias Hinrich Buermeyer ist wieder im Lande und wird uns mit seinen Siegen den Weg bereiten! NAch den drei durchaus kalkulierten Pleiten zu Saisonbeginn jeweils ohne unsere Nr. 2 halten wir nun den Spielverlauf für offen und eine Prognose für unmöglich - im Gegensatz zu jenen Szenekennern, die im Internet ausnahmslos gegen uns votieren. Nun, angesichts der jüngeren Vergangenheit sind derlei Tipps durchaus nachvollziehbar...
Die Belmer stehen uns in der Tabelle (natürlich nicht nur dort) erstaunlich nahe. Nachdem bisher einzigen Auftritt des Sextetts in Süderneuland liegen sie mit 0:2 Zählern ebenfalls im hinteren Tabellendrittel- nur zu gerne wollen wir sie am Samstag überholen. Die neuformierte Aufstellung der Concorden ist allerdings ein schwergewichtiges Gegenargument: Oben erwartet uns ein intellektuelles Studentenduo mit dem  spielintelligenten Denis Stern, in Süderneuland noch erkrankt, sowie dem stets angriffslustigen Udo "Smudo" Rah. Die gefährliche Mitte bietet dann Bregen-Meiners und Wehrmann, während unten neben Linkspfote Kuhnert mit Garret Hogg ein neuer Name auftaucht. Zwar debütierte der Youngster schon in der Serie 2005/2006 als Perspektivspieler in der Landesliga, zählt aber in diesem Jahr erstmals zum Stamm. In der Sommerpause rechtfertigte er seine Nominierung anstelle von Altmeister Udo schäffold bereits mit Nachdruck mit zahlreichen Kantersiegen über höher eingeschätzte Gegner: So düpierte er bei der Kreismeisterschaft sowohl Guildo Söcker als auch dessen Dissener Teamkollegen Lutz Heitz! Nach Jakob Schütz scheint da der nächste Belmer Rohdiamant gerade im Schleifprozess befindlich zu sein...  
Samstag, 15 Uhr

Spielbericht
Belm - Buer 9:0
Nach der Höchststrafe in Belm steht der erste Absteiger der Landesliga in dieser Saison bereits fest - wenn nicht irgendwie noch ein riesengroßes Wunder geschieht!!!
Die mehr als peinliche Darbietung in Belmingrad dauerte Schlappe zwei Stunden, wird aber noch wochenlang (mindestens) nachwirken - nach Spielende zeigten sich die Spieler geschockt. Schon während der Partie indes konnte kaum ein Bueraner Akteur sich ernstahft gegen das Massaker wehren. Zunächst vergeigen Michi/Malte den durchaus einkalkulierten Punkt gegen die einfach Scheiße zu spielende Belmer Notkombi Rah/Clausing, auch das doppelte Stadtmeisterduo Hinni/Simon verkackt. Stüer/Weiher sowieso an Belm. Michi kämpft gegen Rah, verliert aber ebenso wie Hinni gegen einen eisigen Denis "Sternenko" Stern. Mitte: Weiher chancenlos gegen Wehrmann, Stüer bemüht gegen RBM, aber ohne Erfolg. Stickel hilflos gegen Clausing, Simon noch mit relativen "Best"noten gegen Garett Hogg (nur 2:3). Schon war die Sache gelaufen, dabei waren wir mit großen Ambitionen angereist und hatten uns in unserer Doofheit doch tatsächlich eingebildet, in Belm etwas reißen zu können...
Die schlimmste Stunde in der Geschichte des Bueraner TT-Sports wurde im Anschluss immerhin noch einigermaßen fruchtbar gemacht, indem in einer Brandrede mit anschließender Diskussionsrunde die offenkundigen Defizite aufbereitete wurden - schonungslos und knallhart. Es sollte spätestens jetzt ausnahmslos jeder gepeilt haben, was die Stunde geschlagen hat!!!  
PS: In unserer Form vom Samstag hätten wir übrigens auch gegen Belm II mit den nimmermüden Strategen Schäffold, Brake, Kuschel und Co.gnadenlos vergeigt. Oder gegen den gastierenden TSV Wallenhorst mit Topspieler Frankenberg. Oder gegen sechs beliebig ausgewählte Zuschauer. Oder natürlich gegen den Gastwirt, seine hochkompetente und freundliche Küchenfee und vier dahergelaufene Kinder vom Bolzplatz... Traurig, aber wahr! 

 
  Hier waren schon 32179 Besucher (80537 Hits) am Start!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=